Der westamerikanische Bundesstaat Washington könnte bald der letzte sein, der eine Form von Sportwetten auf den Markt bringt, nachdem die neunköpfige Glücksspielaufsichtsbehörde der Gerichtsbarkeit genehmigt wurde.

Laut dem Bericht vom Donnerstag in The Spokesman-Review hat die Washington State Gambling Commission Gouverneur Jay Inslee empfohlen, Änderungen der Glücksspielabkommen mit 11 lokalen Stämmen zu genehmigen, damit diese staatlich anerkannten Gruppen legalisierte Sportwetten in ihren Casinos anbieten können. Die Sanktion folgte angeblich einer Abstimmung von sieben zu null bei zwei Enthaltungen und könnte es reservierten Orten ermöglichen, innerhalb von 30 Tagen nach Zustimmung der Demokraten legale Sportwetten zu eröffnen.

Nachhaltiger Fortschritt:

Die Zeitung berichtete, dass der Schritt nur der letzte in einem langen Prozess ist, um nach 94979 legalisierte Sportwetten in "The Evergreen State" zu bringen

Urteil des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten die das im Rahmen enthaltene bisherige Bundesverbot außer Kraft setzten das Gesetz zum Schutz des Berufs- und Breitensports (PASPA). Diese Entscheidung soll angeblich dazu geführt haben Washingtoner Repräsentantenhaus und Senat des US-Bundesstaates Washington verabschiedete letztes Jahr ein Gesetz, das Sportwetten in Stammes-Casinos erlaubt.

Gesegnete Begünstigte:

Der Spokesman-Review berichtete, dass die Aussicht, legale Buchmacher in ihren Casinos zu haben, sich als Segen für die wirtschaftlichen Aussichten von Stämmen erweisen könnte, einschließlich des Kalispel-Indianerstamms, Stamm der Squaxin-Inseln der Indianerstamm der Cowlitz

Snoqualmie-Indianerstamm und die Tulalip-Stämme in Washington. Die letztere Gruppe soll der Aufsichtsbehörde mitgeteilt haben, dass Aborigines-Gruppen bereits kollektiv sind der siebtgrößte Arbeitgeber des Landes und dass Sportwetten ihnen ermöglichen, noch mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

Hilfreiche Geschichte:

Die Zeitung sagte, dass die Empfehlung auch sehen kann

Konföderierte Stämme des Colville-ReservatsSuquamish-Stamm

der Puyallup-Indianerstamm , Swinomish und Indianerstamm-Gemeinde Stillaguamischer Indianerstamm aus Washington erhalten bis Ende August das Recht, Sportwetten zu eröffnen. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, müssen die Mitglieder

Staatliche Glücksspielkommission in Washington angeblich hörten sie Beweise für den Erfolg dieser Gruppen. 30-Jahres-Abonnement bietet sicheres und legales Spiel.

Zeitaufwändige Umsetzung:

In der Kritik des Sprechers heißt es, dass die kompakte Modifikation der Spiele es auch möglich machen würde Jamestown S'Kallam-Stamm die Leute von Lummi

Stamm der Shoalwater Bay , die Spokane- und Muckleshoot-Indianer, um Sportwetten anzubieten und den Erlös zur Finanzierung ihrer eigenen Gesundheits-, Bildungs- und Sozialprogramme zu verwenden. Jaison Elkins er ist Vorsitzender des letzteren Stammes und hat angeblich angekündigt, dass diese Gruppen von den Spielen profitiert haben, dass aber noch viel zu tun ist, um jahrhundertelange Misshandlungen abzuwehren.

Elkins soll angeblich ...

„Die Auswirkungen von Armut, Vernachlässigung und Krankheit sind nicht leicht zu bewältigen. Wir verwenden jeden Dollar an Spielen. "