Der japanische Glücksspielkonzern Sega Sammy Holdings Incorporated hat Berichten zufolge seine Finanzergebnisse für die zwölf Monate bis Ende März veröffentlicht und zeigt, dass sein Nettogewinn im Jahresvergleich um 90,71 TP1T auf rund $ 14,6 Millionen gesunken ist.

Laut einem Bericht von Inside Asian Gaming gingen die Jahresenddaten im Jahresvergleich um 39,21 TP1T auf rund 2 US-Dollar zurück. 54 Milliarden mit einem Rückgang von 76. 3% in den zugehörigen Betriebseinnahmen knapp über $ 76,8 Millionen. Die Quelle sagte, diese Finanzdaten seien etwas mehr als sechs Monate her, nachdem das in Tokio börsennotierte Unternehmen eine Vereinbarung über die Übertragung der Beteiligung von 85.1% an seinem bodengebundenen Arcade-Arm an ein lokales Unternehmen Global Entertainment Network for Dreams and Aspirations (GENDA) unterzeichnet hatte.

Zentrumsumkehr:

Sega Sammy Holdings Limited ist verantwortlich für nicht spielbezogene Glücksspiele Phoenix Seagaia Resort auf einer südjapanischen Insel Kyushu während Sie eine Beteiligung am 45% . halten Integriertes Casino Paradise City in Südkorea . Dieser Geschäftsbereich hatte angeblich ein Jahresdefizit in der Region $ 82 Millionen als seine Quittungen bei 51 verworfen. 7% Jahr für Jahr auf ca. $ 57,7 Millionen aufgrund der verheerenden Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie .

Trotzdem gaben Sturzflug und Sega Sammy Holdings Incorporated Berichten zufolge bekannt, dass es " Wir arbeiten daran, unsere Fähigkeit, Besucher anzuziehen, zu stärken "Im Phoenix Seagaia Resort und beabsichtigt, sich weiter zu sammeln" integrierte Weiterentwicklung des Resort- und Betriebs-Know-hows „Durch das Interesse an Paradise City.

Arcade-Erniedrigung:

Sega Sammy mit Sitz in Yokohama Holdings Incorporated erklärte Berichten zufolge, dass sein Pachislot- und Pachinko-Maschinengeschäft ebenfalls unter einem Rückgang des Nettoumsatzes von 511 TP1T gegenüber dem Vorjahr auf einige . litt $ 485,9 Millionen . Das Unternehmen gab angeblich an, dass der letztgenannte Absturz auf einen durch das Coronavirus ausgelösten Nachfragerückgang zurückzuführen war, um dieses Segment seines Geschäfts mit einem Defizit zum Jahresende von rund . zu verlassen $ 103,5 Millionen.

Kommender Optimismus:

Berichten zufolge sind jedoch bessere Nachrichten aus dem Unterhaltungssegment von Sega Sammy Holdings Incorporated aufgetaucht, das Heimvideospiele und herunterladbare Inhalte produziert, dank eines Nettogewinns von 71,61 TP1T im Jahresvergleich bis $ 255 Millionen trotz Berechnung von 23% sinkt der Umsatz auf $ 1. 99 Milliarden . Mit Blick auf die Zukunft sagte das japanische Unternehmen angeblich voraus, dass es sich in den nächsten zwölf Monaten verbessern und seinen Gewinn im Resortgeschäft um mehr als 1,061 TP1 t steigern würde, um einen $ 128,09 Millionen .

Anscheinend habe ich die Erklärung von Sega Sammy Holdings Incorporated gelesen ...

„In der Freizeitbranche die Nachfrage nach In- und Auslandsreisen ist zurückgegangen Dies führte aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus und der von den einzelnen Ländern auferlegten Reisebeschränkungen zu einem drastischen Rückgang der Touristenzahlen. Der Geschäftsplan für das Geschäftsjahr zum 31. März 2022 basiert auf der Annahme, dass die Nachfrage wird im Laufe des Geschäftsjahres sukzessive steigen trotz der Auswirkungen des Coronavirus. "